Generalversammlung mit Vorstandswahlen

Der Sportverein blickte im Rahmen seiner Jahreshauptversammlung im Sportheim auf das abgelaufene Vereinsjahr zurück, wo neben dem Fußball auch das gesellschaftliche nicht zu kurz kam. Zudem konnten bei den durchgeführten Neuwahlen erneut alle Posten besetzt werden und der Verein somit für die Zukunft gerüstet werden.
Erster Vorsitzender Hans Vilsmeier begrüßte im Sportheim zur Jahreshauptversammlung und richtete dabei seinen besonderen Gruß an zweiten Bürgermeister Martin Kieswimmer, Ehrenvorstand Hans Vilsmeier sen., die Vereinsfunktionäre, Gemeinderat Dr. Bernd Vilsmeier sowie die örtlichen Vereinsvorstände. Zu Beginn der Versammlung gedachte man in einer Schweigeminute der verstorbenen Mitglieder, ehe der Vorsitzende Rückblick auf das abgelaufene Vereinsjahr hielt. Im gesellschaftlichen Bereich lud man zur Christbaumversteigerung und zur Weihnachtsfeier ein. In bewährter Weise richtete man den Kinderfasching aus. Herausragendes Highlight waren die drei Faschingssitzungen, die Sitzungspräsidenten Tom Heindl geleitet wurden. Am 1. Mai übernahm die Jugendabteilung erneut die Bewirtung beim örtlichen Maibaum-Aufstellen, man durfte sich über verschiedene Dressen-Spenden freuen und beteiligte sich am Fischerfest- und Seefestauszug. Erstmals war man beim Seefest beim Flohmarkt mit einem Kaffee- und Kuchenstand vertreten. Selber lud man zur Sonnwendfeier ein, was in Verbindung mit der Saisonabschluss der Jugend gefeiert wurde und führte auch die „Jugendbildungsmaßnahme“ am Sportgelände durch. Außerdem führte man verschiedene Arbeitseinsätze rund um das Vereinsheim aus und lud gemeinsam mit den Nachbarvereinen, dem Eisstockclub, Tennisclub und der KLJB, zum vierten Oktoberfest ein. Hier hob der Vorsitzende die enge und hervorragende Zusammenarbeit hervor, die die durchführenden Vereine pflegen. Natürlich war man auch bei den verschiedenen Festen der Ortsvereine vertreten. Außerdem sprach der Redner in diesem Rahmen einen umfassenden Dank an all jene aus, die sich in der Vereinsarbeit aktiv einbringen, an alle Gönner und Unterstützer.
Sportwart Johannes Schandl dankte vorab den Trainern für ihren Einsatz für die Mannschaften. In der abgelaufenen Saison belegte die erste Mannschaft den zwölften Platz mit 18 Punkten (vier Siege, sechs Unentschieden). Die zweite Mannschaft beendete die Saison als Zwölfter. In der aktuellen Saison spielt der SV mit nur einer Mannschaft und ist aktuell zwölfter. Doch es werde schöner Fußball gespielt, man habe eine junge Mannschaft, die großen Zusammenhalt lebt. Aufgrund der schwierigen Personalsituation ist eine zweite Mannschaft nicht zustande gekommen.
Jugendleiter Klaus Wanninger ging ebenfalls zuerst auf die abgelaufene Saison ein. Hier konnte die A-Jugend den fünften Platz, die B-Jugend den elften Platz holen. Beide sind – wie auch die S-Mannschaften – in Spielgemeinschaft mit dem TV Reisbach und dem FC Griesbach. Die C1 belegte den vierten Platz und war lediglich drei Punkte hinter Platz 1, die C2 war fünfter in der Gruppe. Die D-Jugend erreichte Platz acht, die E-Jugend Platz fünf. In der F-Jugend wird in der Fair-Play-Liga ohne Tabelle gespielt und bei der G-Jugend steht das Training unter dem Motto Spiel und Spaß. In der aktuellen Saison hat man die Spielgemeinschaften im Bereich A bis C beibehalten: A-Jugend Platz sieben, B-Jugend Platz eins, C1 Platz zwei und C2 in der Sonderrunde aktuell Platz zwei. Die D-Jugend ist in diesem Jahr mit dem FC Griesbach in Spielgemeinschaft und belegt aktuell Platz ein, die E-Jugend ist auf Platz sechs. Aktuell sind 62 Kinder und Jugendliche im Spielbetrieb von A bis G und werden von 15 Trainern betreut. Im G-Jugend-Bereich will man wieder mehr Werbung machen, damit neue Kinder sich für den Fußballsport begeistern. Besonderer Dank ging an Tanja und Markus Sachs für die Organisation der Jugendbildungsmaßnahme sowie an die Bayerische Sportjugend mit Josef Hobmeier und dem Kreisjugendring für die finanzielle Unterstützung dieser Veranstaltung. Aber auch allen Trainern, Platzwarten, Unterstützern und Gönnern gebühre großer Dank, denn nur wenn viele mitanpacken, könne man den Kindern und Jugendlichen eine sportliche Heimat bieten.

 

Kassier Manfred Belendir zeigte die finanziellen Bewegungen im Vereinsjahr auf, wobei ihm die beiden Kassenprüfer Alfred und Gerhard Gangkofner bescheinigten ihm die einwandfreie Führung der Bücher, so dass die einstimmige Entlastung der Vorstandschaft erfolgte. Insgesamt zähle der Verein aktuell 325 Mitglieder.
Zweiter Bürgermeister Martin Kieswimmer lobte das Engagement am Ort und den Zusammenhalt, der im Verein gepflegt werde. Zudem hob er die hervorragende Jugendarbeit hervor. Der SV sei bei vielen Veranstaltungen vertreten, bringe sich aktiv am Ortsgeschehen ein und lade selber zu vielerlei Veranstaltungen ein. Ein Lob ging in diesem Zusammenhang an die Vorstandschaft. Es sei nicht selbstverständlich, einen Verein dieser Größe zu führen und Verantwortung zu übernehmen.
Bei den anschließenden Neuwahlen wurden die Ämter wiefolgt besetzt: 1. Vorstand Hans Vilsmeier, 2. Vorstand Markus Weindl, Kassier Manfred Belendir, Schriftführer Franz Heitzer, stv. Schatzmeister Jürgen Krah, Jugendleiter Gerhard Weindl, stv. Jugendleiter Rocco Weindl, Kassenprüfer Gerhard und Alfred Gangkofner, Sportwart Johannes Schandl, stv. Sportwarte Lukas Wesely, Tom und Ale Fischl, Lukas Pieczka, Beisitzer Rene Colditz, Thomas Birkner, Hubert Wimmer, Claudia Heitzer und Frank Göthling.

New photo by Sportverein Steinberg / Google Photos

Abschließend dankte der wieder gewählte Vorsitzende Hans Vilsmeier den ausgeschiedenen Vorstandsmitgliedern für ihr Wirken und ihre tatkräftige Unterstüzung: Klaus Wanninger (1. Jugendleiter), Klaus Espertshuber (2. Jugendleiter), Tom Sieber (3. Jugendleiter), Stefan Müller (Beisitzer), Rudi Dittrich (Beisitzer Adel), Nouira (Beisitzer) und Julian Karl (Beisitzer).
Abschließend wies Hans Vilsmeier auf die künftigen Termine hin: Samstag, 01. Dezember Christbaumversteigerung, Samstag, 8. Dezmber Weihnachtsfeier Senioren, Sonntag, 16. Dezember  Weihnachtsfeier der Jugend, Samstag 9. Februar Kartenvorverkauf für Faschingsitzung, Sonntag, 10. Februar Kinderfasching sowie die Faschingssitzungen am Samstag, 23. Februar, Freitag, 01. März und Samstag 02. März.

Oktoberfest 2018

Bereits zum vierten Mal luden die Vereine der Göttersberger Vereine, also der ESC, SV und TC Steinberg, zum Oktoberfest in die Stockschützenhalle ein. Und damit im passenden Ambiente gefeiert werden konnte, waren vorab die Mitglieder der Vereine fleißig am werkeln und verwandelten die Stockschützenhalle zur zünftigen Bierhalle. Blau-weiß geschmückt und bestens beheizt lud die Halle zum Verweilen und Feiern ein und damit die Stimmung passte, dafür sorgte Stephan Hölzl, der als Haus- und Hofmusiker natürlich wieder vor Ort war und es bestens Verstand, die Gäste zu unterhalten.
Zu Beginn konnte ESC-Vorstand Wolfgang Kenfenheuer auch im Namen seiner Vorstandsmitglieder – Bernd Albrecht vom TC und Hans Vilsmeier vom SV – die zahlreichen Gäste herzlich willkommen heißen. Sein besonderer Gruß ging dabei an ersten Bürgermeister und Schirmherren Peter Eisgruber-Raucher, dessen Stellvertreter Martin Kieswimmer, die anwesenden die Gemeinderäte sowie an den zweiten Bürgermeister aus Frontenhausen Franz Wimmer und Kreisrat Michael Trapp. Der Redner richtete ein großes Lob an alle Mitwirkenden, die zum Gelingen des Festes beitrugen. Besonders lobte er auch das Engagement der Jugend, die beim Aufbau tatkräftig mitanpackten und auch am Abend selber mit verschiedenen Wurfbuden ihren Beitrag leisteten. „Wir haben in der Göttersberger Straße Zuwachs bekommen, die KLJB ist der vierte Verein hier vor Ort und sie packen gleich fest mit an“ – auch dafür sprach er seinen Dank aus. Nachdem sich die „Ehrenbox“ im vergangenen Jahr gut eingeführt hatte, war diese auch in diesem Jahr wieder aufgebaut. „Angemietet haben diese die Familien Jobst, Schütt und Rimbeck.
Bürgermeister Peter Eisgruber-Rauscher dankte den Vereinen für die Ausrichtung des Festes und deren Engagement. Fördere man damit doch das gute Miteinander und die Geselligkeit, was mit dem guten Zuspruch von Seiten der Bevölkerung auch belohnt werde.
Anschließend ging es an das Bierfaß, das vom Schirmherren angezapft wird. Und ganz nach dem Münchner Vorbild brauchte es nur zwei beherzte Schläge, ehe das goldene süffige Getränk floss. Das Dultbier der Brauerei Wittmann mundete bestens, ebenso die vielen Schmankerl, die die Vereine auftischten. Schweinshaxen, Ripperl, Gegrilltes, Gickerl oder auch Brotzeiten und vieles mehr standen auf der Speisekarte und als besonderes Zuckerl gab es Lebkuchenherzen für´s „Schatzerl“, gebrannte Mandeln oder auch Schaumwaffeln. Erstmals kam eine spezielle „Steinbergerer Oktoberfest-Goaßmaß“ zum Ausschank, die schnell zum neuen „Modegetränk“ an der Göttersberger Straße avancierte. Außerdem öffnete zu späterer Stunde die Bar, an der man sich gemütlich versammelte und zünftig weiterfeierte. Gemäß dem großen Vorbild feierte man gemeinsam und verbrachte schöne und gesellige Stunden in Steinberg.

New photo by Sportverein Steinberg / Google Photos

 

Alle Bilder sind in der Galerie.

Neue Winterdressen für Herrenmannschaft

Fußball erfreut sich in der Gesellschaft großer Beliebtheit, zudem war in diesem Jahr mit der Fußballweltmeisterschaft das Highlight schlechthin in diesem Sport geboten. Aus diesem Grund hat sich die Sparkasse Niederbayern-Mitte dazu entschlossen, die örtlichen Sportvereine mit einer Trikotspendenaktion zu überraschen.

New photo by Sportverein Steinberg / Google Photos

 

Wie der Geschäftsstellenleiter aus Griesbach und Mamming – Stefan Kramlich – sowie die Kundenberaterin Isabella Kinseher betonten, unterstütze man die Vereine vor Ort sehr gerne. Wisse man doch um deren qualifizierte Arbeit und deren gesellschaftliche Bedeutung. Hier finde auch die Jugend Vorbilder, die Vereinsmitglieder einen festen Platz in der Gesellschaft und auch das Hinführen zum Ehrenamt dürfe nicht außer Acht gelassen werden. Aus diesem Grund waren sie auch gerne nach Steinberg gekommen und hatten einen großen Scheck mit im Gepäck.
Dem Ganzen ging bereits im Frühjahr eine Auftaktveranstaltung in Straubing voraus, wozu alle Vereine aus dem Geschäftsgebiet eingeladen waren. Insgesamt wurden 100 Vereine mit jeweils 750 Euro unterstützt, gemäß dem Motto „Sparkasse – Gut für die Region“. Die Förderung der Jugend und die gesellschaftliche Förderung werde bei der Sparkasse Niederbayern-Mitte groß geschrieben, was man mit dieser Aktion nochmal unterstreichen wolle. „Aus der Region – für die Region“ so Stefan Kramlich, der diesen Trikotsatz beim SV Steinberg bestens aufgehoben weiß.
Erster Vorsitzender Hans Vilsmeier bedankte sich für die großzügige Unterstützung. Es sei wichtig für die Sportvereine, dass sie Unterstützung erfahren, denn nur so könne man den Kindern und Jugendlichen den Sport überhaupt erst ermöglichen. Mit ihm sprachen auch der zweite Vorstand Markus Weindl, Kassier Manfred Belendir, Jugendleiter Klaus Wanninger sowie die Spieler selber ihren Dank aus. Es brauche für das Vereinsbestehen immer wieder Unterstützung von Gönnern und Sponsoren. Einen solchen habe der SV Steinberg mit der Sparkasse Niederbayern-Mitte gefunden, welche die Anschaffung eines Satzes Winter-Dressen für die Herren-Mannschaft mit einer großzügigen Spende ermöglichte.

Jugend Saisonabschlussfeier und Sonnwendfeuer

Am Samstag, 24.06.2018 fand die Saisonabschlussfeier und das Sonnwendfeuer statt.
Zu Beginn begrüßten die Jugendleiter Klaus Espertshuber und Thomas Sieber alle Anwesenden.
Es folgte eine kurzer Rückblick auf die vergangene Spielzeit.
Je Mannschaft kam auch jeweils ein Trainer zu Wort.
Im Anschluss daran wurde ein kurzer Ausblick auf die kommende Saison gegeben.

Nach körperlicher Stärkung wurde, nach Einbruch der Dunkelheit, die Sommersonnenwende mit dem
Entzünden des Sonnwendfeuers eingeleitet.

Im Anschluss daran konnte noch das Vorrundenspiel der deutschen Nationalmannschaft,
beim Public Viewing, verfolgt werden. Das, bis in die letzte Minute spannende, Spiel
wurde von vielen verfolgt.

Der Abend fand einen gelassenen Ausklang, bei dem die letzte Saison rekapituliert und das
Spiel der deutschen Mannschaft analysiert wurde.

Die SV Jugend bedankt sich bei allen freiwilligen Helfern
(für Auf- und Abbau und die Verpflegung), ohne die eine solche Veranstaltung

nicht möglich wäre.

Auftakt zu den Faschingssitzungen 2018

Am Samstag, 03.02.2018, war es wieder soweit. Die Faschingssitzungssaison des SV Steinberg wurde eröffnet.
Im gut besuchten Saal des Gasthof Baumgartner führte gekonnt der Präsident des Sechserrates, Thomas Heindl, durch
das bunte und abwechslungsreiche Programm.

Den Organisatoren gelang es erneut ein heiteres und lustiges Programm auf die Bühne zu bringen.
Speziell die Mixtur aus „alten Hasen“ und vielen jungen Akteuren führte zu einer gelungenen Auftaktveranstaltung.
Auch einige neue Gesichter konnten auf der Bühne bewundert werden und gaben Ihr Debüt.
Insgesamt konnte der Sitzungspräsident 110 Mitwirkende beim Finale begrüßen.

New photo by Sportverein Steinberg / Google Photos

Für die beiden Sitzungen am Freitag, 09.02 und Samstag 10.02 sind noch wenige Restkarten an der Abendkasse verfügbar.

Der SV Steinberg bedankt sich bei allen Akteuren vor und hinter der Bühne, den Verantwortlichen für die Bühnentechnik,
den Bühnenbildnern, Stefan Hölzl für die musikalische Umrahmung und bei der Familie Baumgartner für das zur Verfügung stellen des Saales auch zu den Proben.

Die erste Sitzung endete mit einem positiven Feedback und alle Akteure freuen sich schon auf die nächsten Auftritte am kommenden Wochenende.

Alle Bilder finden sich wie immer in der Galerie.

Die neue Vorstandschaft

Der SV Steinberg stellt sich bei den Neuwahlen breiter auf, nach dem Rücktritt des 1. Vorstandes Klaus Wesely brachte die Wahl folgendes Ergebnis.

Vorstand: Vilsmeier Hans jun., 2. Vorstand: Weindl Markus, 1. Kassier: Belendir Manfred, 2. Kassier: Krah Jürgen, Schriftführer: Heitzer Franz,   Sportwart: Schandl Johannes, 2. Sportwart: Fischl Thomas, 3. Sportwart: Fischl Alexander, 1. Jugendleiter: Wanninger Klaus, 2. Jugendleiter: Espertshuber Klaus, 3. Jugendleiter: Sieber Thomas,  Beisitzer: Colditz Rene, Dittrich Rudi, Nuira Adel, Karl Julian, Wimmer Hubert, Göthling Frank, Birkner Thomas, Müller Stefan, Heitzer Claudia

SV Steinberg sagt Danke

Die 1. Mannschaft des SV Steinberg bekam pünktlich zum Saisonstart ein neues Trikot. Rupert Niedermeier, Inhaber von Holz in Form Niedermeier und seine Frau Siglinde überreichten die Dressen an den Vorsitzenden des Sportvereins, Klaus Wesely sowie dem Stellvertreter, Hubert Wimmer. Angelehnt an die Firmenfarbe spielt die Mannschaft künftig in Rot und – klar – mit dem Logo ‚Unsere Welt ist rund‘.

Der SV Steinberg sagt recht herzlichen Dank.

Please enter Google Username or ID to start!
Example: clip360net or 116819034451508671546
Title
Caption
File name
Size
Alignment
Link to
  Open new windows
  Rel nofollow